18-Loch-Platz: geöffnet
Kurzplatz: geöffnet
Driving Range: geöffnet
Übungsgelände: geöffnet
Golfcarts: ja
Sekretariat: 9:00 bis 18:00 Uhr

Historie des Golfclub Landshut

Am 5. Oktober 1989 setzten sich in einem Gasthof in Altdorf auf Anregung von Toni Steiger dreizehn unternehmungsfreudige Golfbegeisterte zusammen und gründeten einen Club, der am 30. Oktober 1989 ins Vereinsregister eingetragen wurde.

Nun begann eine langwierige Suche nach einem geeigneten Gelände. Vier Gebiete kamen in die engere Wahl, bis man dann in Furth-Oberlippach von den Lanwirten Hintermaier und Vilser und der TU München circa 80 Hektar Land anpachten konnte. Eine Fläche, die weiträumig genug ist, um auf den 18 Bahnen einen ungestörten Spielbetrieb zu garantieren.

Die beiden Landwirte hatten sich entschlossen, von der Pflege der Ackerkrume zur Pflege der Fairways und Greens überzugehen und sicherten sich damit die optimale Fruchtfolge. Am 18. Oktober 1991 erfolgte der erste Spatenstich. Nach den Plänen des Golfplatzarchitekten, Diplom-Ingenieur Kurt Roßknecht, wurde beim Bau des Platzes die ursprüngliche Landschaftsstruktur nicht verändert. Die Spielbahnen mit den Grüns umfassen etwas ein Drittel der Gesamtfläche, während der Großteil als ökologische Ausgleichszone erhalten blieb.

Nach und nach wurden etwa 16.000 heimische Bäume und Gehölze gepflanzt. Es wurden Feucht- und Trockenbiotope angelegt, die Stromleitungen wurden verkabelt. Während die Planungen für den Platzbau liefen, übten die 270 Mitglieder bereits auf dem Gelände der alten Ziegelei Wadenspanner unter der Anleitung des Pros Charles Mickle ihre Golfschwünge, und schon im Mai 1993 konnten sie das Gelernte auf dem fertiggestellten Golfcourse umsetzen.

Der Traum der Golfbegeisterten hatte sich erfüllt. Nach nur vier Jahren Planungs- und Bauzeit konnte die 18-Loch-Anlage am 11. Juni 1993 eingeweiht werden. Dass der Platz trotz einiger Rückschläge termingerecht eröffnet werden konnte, war der außerordentlichen Arbeitsleistung der Gründungsmitglieder, die auch die über die Jahre fast unveränderte Vorstandschaft unter dem ersten Präsidenten Herbert Geißler stellten, dem Know-How des Architekten und des Greenkeepers Bryan Ingles zu verdanken. Mit der Fertigstellung der Anlage wuchs auch die Zahl der Mitglieder, durch deren Beiträge der Betrieb des Golfplatzes finanziert wird. Die öffentliche Hand, das heißt, der Steuerzahler, wurde nicht belastet.

Inmitten unserer Niederbayerischen Hügellandschaft entstand ein Clubhaus im ländlichen Stil. Das geschmackvoll ausgestattete Restaurant bietet etwa 100 Gästen Platz, die sich von der vorzüglichen Küche verwöhnen lassen können. Großzügig gespendet wurde auch für die Anpflanzungen, für Bänke und Granitsteine und durch die Initiative der Frauen wurde das nötige Geld aufgebracht, um im Restaurant einen offenen Kamin bauen zu können.

Dieser Text stammt aus der Broschüre zum 10-jährigen Jubiläum unseres Golfclubs. Wir werden diese Unterseite in den nächsten Wochen noch mit weiteren interessanten Informationen zur Entwicklung unseres Golfclubs ergänzen.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, die in den letzten knapp 30 Jahren an der Entstehung und Entwicklung des Golfclub Landshut beteiligt waren. Ein großer Dank gilt aber vor allem den dreizehn Gründungsmitgliedern, die 1989 unseren Golfclub Landshut gegründet haben:

Toni Steiger, Herbert Geißler, Konrad Prommersberger, Otto Bauer, Gerd Brenner, Heinz Kreuzpaintner, Irma Mohr, Horst Rudolf Mohr, Liselotte Neuhaus, Monika Rott, Manfred Rott, Hubert Sedlmayer, Kuno Weber

Test
powered by webEdition CMS